Kurze Trauersprüche für Hunde

Leider ist für Ihren Hund irgendwann die Zeit gekommen. Sie müssen sich von Ihrem geliebten Vierbeiner verabschieden.

Wer schon einmal einen Hund verloren hat, weiß, wie schwer das sein kann. Vielleicht suchen Sie Wege, um Ihren Verlust zu verarbeiten. Trauersprüche helfen dabei, Ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Trauersprüche erleichtern den Abschied

Einige Hundebesitzerinnen teilen ihr Schicksal mit Freunden und Bekannten öffentlich in den sozialen Medien. Häufig verwenden sie hier ebenfalls Trauersprüche, um den Beitrag persönlicher zu gestalten.

Aus diesem Grund haben wir nachfolgend die schönsten Sprüche, Zitate und tröstende Worte zum Abschied für Sie zusammengestellt:

Am Ende des Regenbogens sehen wir uns wieder.

Sie sind es, die alles verändern,
wenn sie in unser Leben treten – und wenn sie gehen.

Du hattest immer nur ein Ziel: mir Dein Herz zu schenken - als Trauerspruch für Hunde

Deine Pfoten haben große Spuren in unseren Herzen hinterlassen.

Seelenhunde finden uns immer, denn sie wurden für uns geboren.

Der einzige Tag, an dem Du bereuen wirst, dass Du Dir einen Hund angeschafft hast, ist der Tag, an dem er von Dir gehen muss.

Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel?
Ich sage Dir, sie sind lange vor uns dort.

Kurze Trauersprüche für Hunde: tröstende Worte zur Regenbogenbrücke
Kurze Trauersprüche für Hunde: tröstende Worte zur Regenbogenbrücke

Nicht mehr an meiner Seite, aber immer in meinem Herzen.

Run free.

Intensiv, aber zu kurz war der Weg, den wir gemeinsam gehen durften.

Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Ach liefest Du durch den Garten noch einmal im raschen Gang – wie gerne wollte ich warten, warten stundenlang! Theodor Fontane

Du hattest immer nur ein Ziel: mir Dein Herz zu schenken.

Hunde sind wie Sterne. Sie können leuchten und strahlen noch lange nach ihrem Erlöschen.

Lebe wohl, sage ich Dir leise.
Mach’s gut auf deiner letzten Reise.

Du warst als Hund der beste Mensch, den man zum Freund haben konnte.

Wie geht man mit der Trauer um einen Hund um?

Nehmen Sie sich die Zeit, um zu trauern. Trauer darf sein. Schließlich haben Sie mit Ihrem Hund Ihren Freund verloren. Und ein Mitglied Ihrer Familie.

Leider gibt es immer noch Menschen, die das nicht verstehen. Aber lassen Sie sich davon nicht beirren. Denn es gibt genauso viele Menschen, die Sie sehr gut verstehen. Und diese werden Ihnen zur Seite stehen, wenn Sie Ihr geliebtes Tier gehen lassen müssen.

Der Stellenwert des Haushunds hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Ihr Hund ist heute ein Familienmitglied. Und er lebt bei Ihnen im Haus.

Dies erschwert die Situation für Sie. Sie lieben Ihren Hund. Er soll lange an Ihrer Seite sein. Vielleicht ist Ihr Vierbeiner für Sie wie ein Partner, Freund oder gar ein Ersatz für Kinder. Und Sie wünschen sich, dass er sich wohl fühlt.

Wie soll Ihr Hund bestattet werden?

Haben Sie Ihr Tier an der Seite, möchten Sie keinesfalls über seinen Tod nachdenken. Dennoch ist es wichtig. Überlegen Sie sich im Vorfeld, was nach dem Tod mit Ihrem Hund passieren soll.

Am besten erkundigen Sie sich rechtzeitig vorab. Denn wenn der Zeitpunkt gekommen ist, werden Sie kaum die notwendige Ruhe dazu haben. In den meisten Fällen holt man Ihr Tier direkt bei Ihnen zu Hause oder bei der Tierärztin ab.

Dann führt man die Einäscherung durch. Sie erhalten die Asche zurück. Andernfalls wird eine Beerdigung organisiert. Das alles ist natürlich mit Kosten für Sie verbunden. Diese können je nach Unternehmen stark variieren. Ein weiterer Grund, vorab Informationen einzuholen.

Das Geschäft zu diesem Thema blüht mittlerweile. Daher existieren zahlreiche Unternehmen, die sich auf Einäscherungen und Beerdigungen von Haustieren spezialisiert haben.

Wenn Sie Ihr Tier im eigenen Garten begraben möchten, achten Sie unbedingt auf die örtlichen Vorschriften. Das Beerdigen Ihres Hunds ist nicht in jeder Stadt erlaubt.

Tierfriedhof als letzte Ruhestätte

Sie begleiten Ihr Tier nicht nur auf seinem letzten Weg. Sie sollten Ihren Hund ebenfalls würdevoll bestatten. Tierfriedhöfe sind heute keine Seltenheit mehr.

Grabsteine zieren hier die letzte Ruhestätte Ihres Lieblings. Ebenso wie auf den klassischen Friedhöfen. Inschriften und Trauersprüche auf dem Stein geben dem Grab Ihres Hunds eine persönliche Note.

Kremierung und Urne

Es gibt eine weitere Möglichkeit, Ihrem geliebten Tier die letzte Ruhe würdevoll zu gestalten. Die Einäscherung. Dabei äschern Sie Ihr Tier im Krematorium ein.

Die Asche Ihres Hunds können Sie mit nach Hause nehmen. Oder Sie lassen sie auf einem Tierfriedhof bestatten. Für diesen Zweck gibt es spezielle Tierurnen.

Kurze Trauersprüche für Hunde: tröstende Worte zum Abschied
Kurze Trauersprüche für Hunde: tröstende Worte zum Abschied

Gestalten Sie diese nach Ihren Wünschen. Sie erhalten die Urnen in vielen verschiedenen Varianten. Einige dieser Urnen können Sie zudem individuell für Ihren Hund beschriften.

So können Sie seinen Namen, sein Sterbedatum oder einen kurzen Trauerspruch auf die Urne schreiben. Ihr geliebter Vierbeiner bleibt damit nach seinem Tod inmitten seiner Familie.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top