Dürfen Hunde Sonnenblumenkerne essen?

Die Sonnenblume ist die typische Blume für den Sommer. Ab Juli etwa färbt sie die Natur in wunderschönes Gelb. Dann blühen Tausende der Korbblütler auf den Feldern.

Doch die Sonnenblume ist nicht nur optisch äußerst ansprechend. Von großer Bedeutung sind ihre Samen, die Sonnenblumenkerne. Sie gelten als äußerst gesund und dürfen weder im Brot noch im Müsli fehlen.

Für zwischendurch eignen sich Sonnenblumenkerne hervorragend als gesundes Naschwerk. Nüsse und Kerne können für Ihren Hund ernährungstechnisch von Bedeutung sein. Ist dies bei den Sonnenblumenkernen der Fall? Wir haben es uns angesehen.

Sonnenblumenkerne für Hunde

Die kleinen Kerne sind für Ihre Fellnase ein Zugewinn. Grundsätzlich dürfen Hunde Sonnenblumenkerne also gerne essen. Wenn Sie Ihrem Liebling Sonnenblumenkerne füttern möchten, dann nur geschält. Dazu können Sie die Kerne zerkleinert unter das Futter mischen. Alternativ geben Sie sie Ihrem Hund direkt.

Verfüttern Sie Sonnenblumenkerne jedoch nur in geringen Mengen an Ihren Vierbeiner. Denn die Kerne sind sehr fetthaltig. Daher sollten Sie Ihrem Hund nur gelegentlich Sonnenblumenkerne geben.

Was enthalten Sonnenblumenkerne?

Sonnenblumenkerne besitzen viele ungesättigte Fettsäuren. Vor allem die Omega-6-Fettsäure ist von Bedeutung. Die Kerne enthalten die Vitamine E, H, Vitamine der B-Gruppe und das Provitamin A.

Kalzium und Magnesium sind die vorherrschenden Mineralstoffe. Daneben enthalten die Sonnenblumenkerne das Spurenelement Jod. Sonnenblumenkerne sind daher eine echte Bereicherung Ihres Speiseplans. Ebenso wie das aus ihnen hergestellte Öl.

Hund schnuppert an Sonnenblume
Hund schnuppert an Sonnenblume

Woher kommen Sonnenblumen?

Die Sonnenblume stammt ursprünglich vom nordamerikanischen Kontinent. Hier war ihr Verbreitungsgebiet von Kanada über die USA bis nach Mexiko. Sie wuchs um den Mississippi und Mexiko-Stadt.

Bei den Inkas galt die Sonnenblume als Abbild Gottes. Dort wurde die goldgelbe Blume bereits vor rund 4.500 Jahren kultiviert. Spanische Seefahrer brachten den Korbblütler im 16. Jahrhundert als Zierpflanze nach Europa.

Und seit dem 17. Jahrhundert verwendet man Sonnenblumenkerne in Backwaren. Heute sind sie gesunder Bestandteil von Müsli und Nussmischungen.

Bedeutung der Sonnenblumenkerne weltweit

Heute gilt die Sonnenblume als bedeutende Ölpflanze. Sie nimmt weltweit die drittgrößte Anbaufläche ein.

Geröstete Sonnenblumenkerne sind in Spanien, der Türkei, Russland und dem Balkan äußert beliebt. Als Snack zerbeißen Sie die Schale der Kerne mit den Zähnen. Die Schalen spucken Sie anschließend aus. Diese Prozedur erfordert etwas Übung.

Vorsicht bei Vogelfutter

Füttern Sie im Winter Vögel in Ihrem Garten? Dann sollten Sie das Vogelfutter unerreichbar für Ihren Hund aufbewahren. Einige Hunde plündern liebend gern Vorräte.

Das kann jedoch für Ihren Liebling in einer Katastrophe enden. Denn in großen Mengen kann Vogelfutter bei Ihrem Hund zu Darmverschluss führen. Hier sollten Sie unbedingt vorbeugen.

Gelangt Ihr Hund dennoch an Ihre Vorräte, so können Sie mit Sauerkraut Erste Hilfe leisten. Das Sauerkraut hilft, Fremdkörper aus dem Körper Ihres Hunds zu leiten. Es reinigt seinen Darm sanft. Im Notfall lassen Sie Ihr Tier jedoch sicherheitshalber von Ihrer Tierärztin untersuchen.

Sind Sonnenblumenkerne für Hunde gut?

Achten Sie auf Regionalität beim Kauf von Sonnenblumenkernen. Produzentinnen kultivieren Sonnenblumen beinahe überall in Mitteleuropa. Daher können Sie regionale Ware einfach kaufen.

Ebenso wichtig ist die Qualität. Wenn möglich sollten Sie zu Bio-Produkten für Ihren Vierbeiner greifen. Hier behandeln die Bäuerinnen die Sonnenblumen nicht mit Pestiziden.

Dürfen Hunde Sonnenblumenkerne essen? Gesunde Fettsäuren
Dürfen Hunde Sonnenblumenkerne essen? Gesunde Fettsäuren

Welche Nüsse dürfen Hunde essen?

Die Natur bietet eine reiche Vielfalt an Nüssen und Kernen. Die meisten Nüsse sind für Hunde gut verträglich, wie Sonnenblumenkerne. Bei einigen Nuss-Sorten sollten Sie vorsichtig sein, wie zum Beispiel bei Walnüssen. Und andere Nüsse wie Macadamia wirken extrem giftig.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Nüsse für Hunde.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top