Kastrationschip

Wer überlegt, seinen Rüden kastrieren zu lassen, stößt auf vielerlei Fragen. Schließlich ist eine Kastration immer endgültig. Außerdem bringt der chirurgische Eingriff einige Nebenwirkungen und Nachteile mit sich.

Der Kastrationschip simuliert eine Kastration beim Rüden. Diese Möglichkeit bietet sich an, wenn Sie einen Testlauf machen wollen, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Hormonhaushalt Ihres Rüden

Viele Rüden entwickeln unerwünschte Verhaltensweisen durch den Stress, der sich wegen läufiger Hündinnen auftut. Extremes Schnüffeln, Speicheln und Zähneklappern sind hierbei leider keine Seltenheit.

Dieses Verhalten ist nicht nur für Ihren Vierbeiner anstrengend, sondern auch für den Menschen. Einige Hunde haben auch mit dem Appetit zu kämpfen und das Fressen ist nicht mehr interessant.

Bei manchen Hunden hält dies nur für kurze Zeit an. Andere Vierbeiner haben dauerhaft damit zu kämpfen. Und genau an diesem Punkt kommt der Gedanke einer Kastration auf.

Was ist ein Kastrationschip?

Der Kastrationschip ist ein kleines Transplantat. Ihre Tierärztin spritzt es subkutan im Bereich des Nackens ein. Das heißt mit einer Kanüle wird der Chip knapp unter die Haut gespritzt, meist zwischen den Schulterblättern.

Ähnlich wie beim Chippen mit einem Transponder-Mikrochip geht der Vorgang sehr schnell und ist ohne Narkose möglich. Häufig wird das Suprelorin Implantat verwendet.

So ein Chip ist für Rüden ab 7 Monaten geeignet. Der Kastrationschip bewirkt ein vermindertes Sexualverhalten und eine geringere Spermienproduktion. Somit wird der Rüde zeugungsunfähig und es erübrigen sich auch die ein oder anderen unerwünschten Verhaltensweisen.

Wie schnell wirkt ein Kastrationschip?

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass Hormonchips nach vier bis sechs Wochen ihre Wirkung komplett entfalten.

Nach ungefähr einem Jahr nimmt die Wirkung des Hormonchips wieder ab und die Fruchtbarkeit kehrt zurück.

Lässt die Wirkung nach, wird der implantierte Chip vom Körper selbst abgebaut und muss nicht entfernt werden. Jetzt kann ein neuer Kastrationschip nachgespritzt werden, und zwar beliebig oft. Jedoch wird dies nicht auf Dauer empfohlen.

Denn der Kastrationschip dient als Testlauf oder Übergangslösung, die nicht auf Dauer angestrebt werden sollte. Hat der Chip Sie jedoch überzeugt, so sollten Sie letztendlich über eine Kastration nachdenken. Besprechen Sie sich mit Ihrer Tierärztin.

Nebenwirkung und Nachteile des Chips?

Durch den Kastrationschip ergeben sich dauerhaft hormonelle Veränderungen, die auch Nebenwirkungen mit sich bringen können. Dazu gehören:

  • Hund wird ruhiger, Aktivitätsdrang nimmt ab
  • gesteigerte Fresslust führt schnell zu Übergewicht
  • eventuell erhöht sich die Aggressivität
  • Schwellung an Einstichstelle
  • Entzündung oder Verhärtung an Transplantationsstelle
  • kleinere Hoden
  • Fellveränderungen

Es ist ratsam, sich vor der Transplantation mit Ihrer Tierärztin zu besprechen. Letztendlich kann nur eine Ärztin entscheiden, ob der Chip für Ihren Vierbeiner geeignet ist.

Wie wirkt ein Kastrationschip?

Beim Kastrationschip können Sie zwischen einer Dauer von 6 oder 12 Monaten wählen. Bei Hunden über 25 kg bleibt die Wirkung allerdings nicht so lange erhalten, wie bei Hunden unter 10 kg.

Der Chip enthält den Wirkstoff Deslorelin. Durch diese Wirkung schüttet die Hirnanhangdrüse zuerst große Mengen von Gonadotropinen aus. Sexualhormone wie Gonadotropine regen die Funktion der Hoden an.

Deshalb ergibt sich am Anfang häufig eine Verschlimmerung des Verhaltens. Weil die Hoden zur vermehrten Produktion angeregt werden. Dies kann ungefähr zwei Wochen anhalten.

Danach gibt der Suprelorin Chip kleine Mengen eines GnRH-Agonisten ab. Die Abkürzung GnRH steht für Gonadotropin Releasing Hormon. Es wird im Zwischenhirn gebildet. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die Hypophyse Gonadotropine ausschüttet.

Bei Medikamenten steht Agonist für ein Wirkstoff, der im Körper die gleiche Wirkung auslöst wie körpereigene Stoffe.

GnRH-Agonisten können die Geschlechtshormone vollständig unterdrücken. Und somit stellen die Keimdrüsen ihre Tätigkeit ein. Ihr Rüde wird zeugungsunfähig.

Chemische Kastration: Vorteile vs. Nachteile für Rüden
Chemische Kastration: Vorteile vs. Nachteile für Rüden

Was kostet ein Kastrationschip?

Dei Kosten für einen Kastrationschip beim Hund liegen bei ungefähr 100 Euro. Dabei müssen Sie zwischen zwei Sachen unterscheiden. Auf der einen Seite kostet der Hormonchip als Implantat Geld.

Und für den kleinen Eingriff bei Ihrem Liebling, verlangt Ihre Tierärztin Behandlungskosten. Da es sich nicht um einen großen chirurgischen Eingriff handelt, bleiben die Kosten überschaubar.

Erfahrungen mit Kastrationschips

Der Hormonchip eignet sich wunderbar für Hundehalterinnen, die über eine Kastration nachdenken. Also wenn Sie zunächst testen möchten, wie Ihr Hund sich mit „Kastration“ macht.

Vorteile des Hormonchips

  • vorübergehende Maßnahme, der Hund ist nach Ablauf der Dauer wieder zeugungsfähig
  • geringe Kosten, ca. 100 €
  • kein operativer Eingriff notwendig
  • schneller Vorgang mit nur mäßigen Schmerzen
  • verringertes Sexualverhalten und dadurch weniger unerwünschte Verhaltensweisen

Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass der Kastrationschip keine Alternative zur Hundeerziehung darstellt. Neigungen zu Ungehorsam, territorialer Aggressivität und Futterneid wird durch den Chip nicht beeinträchtigt.

Nachteile des Hormonchips

  • hormonelle Veränderungen
  • Fellveränderungen
  • Nebenwirkungen
  • Wirkungsdauer ist nicht exakt bestimmbar

Für viele jüngere Rüden kann der Kastrationschip mit Hormonen eine geeignete Übergangslösung sein. Insbesondere dann, wenn Sie bereits jetzt Verhaltensprobleme bemerken, obwohl das Sexualverhalten sich noch entwickelt.

Kastrationschip: Erfahrung mit Hormonchip für Rüden
Kastrationschip: Erfahrung mit Hormonchip für Rüden

Denn es besteht die Möglichkeit, dass sich nach Ablauf der Wirkdauer die Verhaltensmuster von allein wieder ändern und eine Kastration letztendlich nicht mehr notwendig ist. In allen Fällen ist die Beratung durch Ihre Tierärztin sinnvoll.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top