Kabelschutz für Hunde

Falls Ihr Hund gerne an Kabeln knabbert, sollten Sie unbedingt Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Ihre Wohnung können Sie hundesicher gestalten.

Die besten Möglichkeiten als Kabelschutz haben wir hier zusammengesucht. Damit können Sie Elektrokabel in Ihrem Zuhause sicher vor Knabber-Attacken Ihres Vierbeiners schützen.

Schließlich wäre es der Albtraum jeder Hundebesitzerin. Ihr Vierbeiner ist neu im Haushalt eingezogen. Und dort macht er sich an den Stromkabeln zu schaffen. Sollte das Kabel an eine Steckdose angeschlossen, kann das schlimme Folgen haben.

Wie kann ich meinen Hund von Kabeln fernhalten?

Befindet sich Ihr Welpe in der Erkundungsphase? Dann sollten Sie einige Maßnahmen ergreifen, um ihn vor einem Stromschlag zu schützen.

Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Strenge Kabelerziehung
  • Kabelschutz
  • Ersatzbefriedigung
  • Fernhaltespray

Am besten kombinieren Sie mehrere Möglichkeiten. Dann ist Ihr Vierbeiner geschützt, obwohl eine Methode mal versagen kann. Sie bauen praktisch ein mehrstufiges Sicherheitskonzept auf.

Unsere Empfehlung lautet deshalb, sich nicht nur auf ein Produkt zu verlassen. Kombinieren Sie die folgenden Tipps.

Strenge Kabelerziehung

Die naheliegende Methode ist es, dem Hund das Kabel-Beißen abzutrainieren. Nehmen Sie dazu ein abgestecktes Kabel, durch das kein Strom fließt. Legen Sie es gut sichtbar auf den Boden.

Sobald sich Ihr Hund dem Kabel nähert und daran schnüffeln will, sagen Sie streng und resolut „Nein“. Wiederholen Sie diese Übung, bis Ihr Hund gelernt hat, dass Elektrokabel tabu sind.

Diese Methode hilft vor allem bei gelehrigen Hunden. Besonders freche Welpen ziehen daraus den Schluss, dass sie Kabel nur in Abwesenheit des Menschen anknabbern dürfen.

Deshalb empfehle ich, die Kabel-Erziehung von Anfang an mit anderen Taktiken zu kombinieren.

Kabelschutz für Hunde

Ein Kabelschutz ist eine gute Investition für jeden Welpen-Haushalt. Dabei handelt es sich um einen dicken Plastikschlauch, den Sie über Ihre Elektrokabel ziehen können.

Durch die stabile Schutzschicht können die Leitungen nicht mehr so einfach zerkaut werden. In manchen Fällen können Sie Ihre Kabel auch mit starkem Klebeband am Boden festkleben.

Bestseller Nr. 1
PetCords Kabelschutz für Hunde- und Katzen, schützt Ihre Haustiere vor dem Kauen auf und Durchbeißen von isolierten Kabeln, geruchlos, 6 m (20 Fuß)
  • Schützt isolierte Kabel bis zu einer Länge von 3 m (10 Fuß).
  • Geruchlos, d. h. auch keine schlechten Gerüche.

Alternativ können Sie die Stromleitungen in Kabelkanälen oder Installationsrohren sammeln. Solche Kabelkanäle aus stabilem Kunststoff gibt es in jedem Baumarkt. Oder Sie fragen einen Elektriker, der gleichzeitig Hundehalter ist nach Empfehlungen für konkrete Produkte.

Bestseller Nr. 1
D-Line 2010KIT001 Micro+ Kabelkanal Selbstklebender, Halbrunde Kabelführungen - 20x10 mm 4 x 1 m Länge - Weiß
  • D-Line Micro+ selbstklebende, runde Kabelkanäle sind ideal, um dünnere Kabel formschön und sicher zu kaschieren.
  • Rasch und leicht zu installieren. Einfach den Klebestreifen freilegen und die selbstklebenden, runden D-Line Kabelkanäle an der Wand anbringen. Dieser innovative Kabelkanal besteht aus einem Stück...

Achten Sie darauf, dass keine Lücken entstehen, die der Hund aufknabbern könnte. Dennoch sollten Sie nicht auf eine gute Kabel-Erziehung verzichten. Denn auch ein Kabelschutz kann von spitzen Zähnen zerkaut werden. Insbesondere, wenn der Welpe sich lange Zeit damit beschäftigt.

Für Ersatzbefriedigung sorgen

Bieten Sie interessante Alternativen an. Nutzen Sie spannende Spielzeuge, um Ihren Hund abzulenken. Das hilft, wenn Ihr Hund aus Langeweile an Kabeln kauen will.

Insbesondere bei Welpen sollten immer genügend Spielzeuge zum Beißen in Reichweite sein. Dann muss Ihr Hund nicht zur Einrichtung übergehen. Zur Sicherheit empfehle ich Ihnen trotzdem, die Elektrokabel zusätzlich abzudecken.

Mit Fernhaltespray vergrämen

Mit Fernhaltesprays können Sie Ihre Haustiere von bestimmten Orten abschrecken. Das funktioniert durch Duftstoffe, die Hunde und Katzen nicht ausstehen können.

Das ist gleichzeitig der große Nachteil dieser Methode. Denn die meisten Sprays riechen auch für Menschen unangenehm.

Wenn Sie Ihre Gerätekabel mit diesem Spray einsprühen, müssen Sie also den Geruch in Kauf nehmen. Für empfindliche Nasen ist diese Methode daher eher nicht geeignet.

Trotzdem sind Fernhaltesprays praktisch, um Kabel im Garten oder auf der Terrasse zu behandeln.

Wer keinen Fernhaltespray zur Hand hat oder den Geruch nicht mag, kann es mit Vaporub versuchen. Dabei handelt es sich um eine Erkältungssalbe, die einen sehr starken Mentholgeruch hat.

Die meisten Hunde finden dieses Aroma sehr unangenehm. Sie werden kein Kabel anknabbern, das mit Vaporub eingeschmiert wurde.

Welche Methode ist am besten geeignet?

Welche Methode Ihren Hund vom Kabel-Knabbern abhält, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bei manchen Tieren ist es mit einem strengen Nein getan. Andere benötigen mehr Abschreckung, wie zum Beispiel durch ein Fernhaltespray.

Als Sicherheitsvorkehrung empfehle ich alle Kabel im Haushalt vor neugierigen Hundeaugen zu verstecken. Oder Sie schützen die Stromkabel mit Kabelschutzschläuchen, bevor Ihr Welpe einzieht.

Schließlich gilt beim Schutz vor Stromschlägen Vorsorge besser als Nachsicht.

Warum beissen Hunde in Stromkabel?

Meist sind Elektroleitungen vor allem für junge Hunde interessant. Schließlich entdecken Welpen die Welt wortwörtlich mit ihrer Schnauze. Dabei sind Kabel besonders reizvoll, wenn sie auf Augenhöhe des Welpen verlaufen.

Die gute Nachricht lautet. Dieses Kabel-Knabbern ist bei den meisten Hunden kein langfristiges Problem. Meistens verlieren die jungen Hunde das Interesse an den Kabeln, sobald die Phase des Zahnens vorüber ist.

Allerdings gibt es Ausnahmefälle. Manche erwachsene Hunde können an einer sogenannten „Zerstörungswut“ leiden. Dabei wird alles zerlegt, was in Reichweite ist. Und dazu gehören leider auch Kabel.

Diese Zerstörungswut kann vielfältige Gründe haben. Häufig gehören Trennungsangst, Stress oder Unterforderung dazu. Während Kabel-Beißen bei Welpen also zu einem gewissen Grad normal ist, ist es bei erwachsenen Hunden meist ein destruktives Verhalten.

In diesem Fall empfiehlt es sich nicht nur, die Kabel hundesicher zu machen. Vielmehr sollten Sie die tieferliegenden Ursachen anzugehen, notfalls mithilfe einer Hundetrainerin.

Kabel hundesicher machen: Tipps zum Kabelschutz für Hunde
Kabel hundesicher machen: Tipps zum Kabelschutz für Hunde

Was passiert, wenn Hunde an Kabel knabbern?

Kabel sind eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle, an der sich Ihr Hund ernsthaft verletzen kann. Beißt ein Hund in ein eingestecktes Stromkabel, kann er einen schweren Stromschlag erleiden. Im schlimmsten Fall könnte das mit einem akuten Herzversagen enden.

An einer Steckdose liegt die normale Netzspannung von 230 Volt an. Bereits eine Berührung mit der Pfote wäre schmerzhaft. Beißt Ihr Hund jedoch darauf, wird er den Kopf vielleicht nicht schnell genug vom Kabel wegreissen können.

Schwere Verbrennungen können die Folge sein. Denn die feuchte Mundhöhle leitet elektrischen Strom besonders gut.

Selbst wenn Ihr Hund nach dem Biss ins Elektrokabel unverletzt wirkt, sollten Sie sofort eine Tierärztin aufsuchen. Stromverletzungen sind äußerst komplex. Zum Beispiel können gefährliche Herzrhythmusstörungen und Blutgerinnungsstörungen sich erst später zeigen.

Ein Stromschlag könnte noch Tage nach der ursprünglichen Verletzung zum Tod führen. Obwohl im ersten Moment noch keine Symptome erkennbar waren.

Es droht mehr als ein Stromschlag

Aber auch wenn ein Verlängerungskabel nicht eingesteckt ist, ist es eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr für Tiere. Hunde können kleine, harte Teile der Verkleidung oder sogar des Steckers abkauen und verschlucken.

Im Verdauungstrakt können diese Plastikteile nicht abgebaut werden. Dies kann sogar einen Darmverschluss zur Folge haben, der in manchen Fällen ebenfalls tödlich endet.

Außerdem bestehen Stromleitungen aus feinen Kupferdrähten, mit denen sich der Hund beim Kauen im Maul und an den Lefzen verletzen kann. Kabel sind für Hunde äußerst gefährlich und sollten niemals zum Spielen benutzt werden.

Falls Ihr Hund Interesse an Kabeln zeigt, empfehle ich daher, schnell dagegen vorzugehen.

Fazit: Wie schützt man Kabel vor Hunden?

Kabel können für Hunde schnell zur Todesfalle werden. Besonders zahnende Welpen sind in dieser Hinsicht gefährdet. Denn sie lieben es, alles Mögliche anzuknabbern.

Um dies zu verhindern, können Sie Ihre Wohnung mit Kabelschutzrohren oder Schläuchen ausstatten. Außerdem empfiehlt es sich, jungen Hunden das Interesse an Kabeln von Anfang an mit einem strengen „Nein“ abzuerziehen.

Kabelschutz für Hunde: Tipps die Leben retten
Kabelschutz für Hunde: Tipps die Leben retten

Wenn alles nichts hilft, können Sie außerdem zu einem Fernhaltespray greifen, um Ihren Hund durch Gerüche abzuschrecken.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Über die Autorinnen

Tausende Besucher lesen jeden Tag unseren Blog. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir bleiben unserem Motto treu und setzen uns weiterhin für einen liebevollen Umgang mit Hunden ein. Wenn Sie uns eine Nachricht schicken wollen, besuchen Sie am besten hier die Kontaktseite.

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top