Hunde Zitate zum Nachdenken

Hier sammeln wir ein paar der schönsten Zitate. Damit möchten wir Sie zum Nachdenken anregen und zum Schwelgen bringen.

Vielleicht geben Sie ihrem besten Freund einen dicken Kuss auf die Schnauze, wenn er Sie beim Lesen besucht und schaut, was Sie gerade machen.

Lebensweisheiten mit Gefühl

Hunde sind unsere treuesten Begleiter, bleiben in Krisen wie in guten Zeiten bei uns. Nicht selten lecken sie uns die Tränen von der Wange, wenn wir mitten in der Nacht alleine auf dem Küchenboden sitzen.

Dieses Gefühl erleben natürlich auch Autoren, Philosophen, Schauspieler. Und so ist kein Wunder, dass sich große und kleine Stimmen in Kunst, Literatur und Fernsehen seit Jahrhunderten mit unseren liebsten Vierbeinern beschäftigt haben.

Lassen Sie diese wundervollen Lebensweisheiten mit Gefühl auf sich wirken. Zur seichteren Ablenkung können Sie später weitere Hundesprüche ansehen.

Ein viel zu kurzes Leben

„Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.” (Marla Lennard)

„Hunde leben nur in der Gegenwart, haben keine Angst vor der Zukunft und hadern nicht mit der Vergangenheit.“ (Amy Tan)

Hunde denken nicht darüber nach, was gestern war oder morgen noch kommt. Sie sind einfach nur da, und zwar mit allem, was sie haben. Wie auch dieser anonyme Autor einst schrieb:

„Für Sie ist der Hund ein Teil Ihres Lebens. Für Ihren Hund sind Sie sein ganzes Leben.“

Der weltbekannte Maler Picasso fand einst schöne Worte. Damit beschreibt er das einzigartige Band zwischen Menschen und Hunden:

„Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte. Er tut es einfach. Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.“

Hunde füllen eine Leere in uns, „von der wir gar nicht wussten, dass wir sie haben“ (Thom Jones)

Hunde heilen uns: „Gib einem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund“ (Hildegard von Bingen)

Hunde schenken uns unvergessliche Jahre, bedingungslose Liebe, und sind darin zuverlässiger als jeder noch so treue Mensch.

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen beträgt zwischen 70 und 85 Jahre. Beim Hund sind es 10 bis 13 Jahre.

Gerade deswegen bezeichnet George Carlin das Leben als „eine Serie von Hunden“. Und genau aus diesem Grund ist es so wichtig, im Hier und Jetzt zu leben, wenn man Zeit mit seinen Tieren verbringt.

Ein Herz aus Gold – über die Fähigkeit zu lieben

Denn eines haben die Vierbeiner uns zweifellos voraus. Hund sind ehrlich, in jederlei Hinsicht. Und sie überschütten uns mit ihrer Zuneigung, wenn wir nur gut zu ihnen sind:

„Gute Menschen haben gute Hunde“, sagt Prinz Claus der Niederlande

Und auch in anderen Quellen findet sich diese Weisheit:

„Mürrische Leute haben mürrische Hunde, gefährliche Leute gefährliche“, schrieb schon der römische Philosoph Marc Aurel.

„Normalerweise erkennt man, dass ein Mann gut ist, wenn er einen Hund hat, der ihn liebt“, sagte der Autor W. Bruce Cameron.

„Ein Hund wird sich nur dort wohl fühlen, wo die Menschen zufrieden mit ihm sind.“ (Dr. Ute Berthold-Blaschke)

Was wir unseren Hunden geben, erhalten wir tausendfach zurück:

„Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.“
Roger Andrew Caras, Präsident des britischen Tierschutzes

Und die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren weiß: „Man kann in Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann erstaunlich viel aus ihnen heraus streicheln.“

Nicht viele Kreaturen auf der Erde ist diese Form der Unschuld vergönnt, weiß auch Josh Billings:

„Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.“

Wo wir als Erwachsene oft viel zu verkopft sind, um den Augenblick zu leben oder kleinere Unannehmlichkeiten zu verzeihen, wissen Hunde, wie es geht:

„Hunde sind treu, geduldig, furchtlos, verzeihend und fähig zu reiner Liebe. Tugenden, die nur wenige Menschen ihr Leben lang aufrechterhalten, ohne sie nicht zumindest einmal aufzugeben.”
(M.K. Clinton)

Deshalb ist eines sicher: Wer einen Hund auf seine Seite zieht, der hat einen Freund fürs Leben gewonnen. Um dies mit den Worten Franz von Assisi zu sagen:

„Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du, Oh Mensch, sei Sünde.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

Der französische Naturforscher Georges-Louis Leclerc de Buffon beschreibt den Unterschied so:

„Einer der Unterschiede zwischen Hund und Mensch besteht darin, das man sich in der Not auf diesen niemals, auf jenen aber immer verlassen kann.“

Ein anderes Universum – über das Leben mit Hunden

Hundeleute sind anders als gewöhnliche Menschen, so viel ist klar. Auch die amerikanische Autorin Caroline Knapp weiß zu berichten:

„Wenn du dich in einen Hund verliebst, betrittst du eine neue Umlaufbahn, ein Universum, in dem es neue Rituale, neue Regeln und eine neue Art der Verbundenheit gibt.”

Wobei kein Zweifel besteht: „Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.“ (Hubert Ries)

Hunde machen etwas mit der Stimmung im Raum. Sie sind nicht nur da, sondern präsent. Mit jeder Faser ihres Körpers.

Und so ist sich die Komikerin Elayne Boosler sicher: „Wenn du nicht mit Hundehaaren bedeckt bist, ist dein Leben leer.“

Und auch der Autor Gerald Durell weiß: „Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.“

Vermutlich wäre „die Welt ein schönerer Ort, wenn jeder die Fähigkeit hätte, so bedingungslos zu lieben wie ein Hund“
(M.K. Clinton)

Vielleicht aber ist es gerade die Differenz, die die Beziehungen zwischen Hunden und Menschen so lebenswert macht. Vielleicht ist es gerade der Kontrast, der Mensch und Hund zusammenpassen lässt wie Puzzleteile. Das macht jede dieser Freundschaften einzigartig.

„Mensch und Hund ergänzen sich hundert- und tausendfach. Mensch und Hund sind die treuesten aller Genossen.“
(Alfred Brehm)

Wenn wir alle versuchen, ein bisschen mehr „die Person [zu sein], die unser Hund in uns sieht“ (C.J. Frick), erreichen wir vielleicht auch in Beziehungen zu anderen Menschen jenen Punkt, der die Freundschaft zu unseren Vierbeinern so himmlisch scheinen lässt.

„Hunde sind unsere Verbindung zum Paradies. Sie kennen weder Sünde noch Eifersucht noch Unzufriedenheit. An einem herrlichen Nachmittag mit einem Hund auf einem Hügel zu sitzen heißt zurück zu sein im Garten Eden, als Nichtstun nicht Langeweile bedeutete sondern Frieden.“
(Milan Kundera)

Denn egal, wie oft wir schmutzig und verdreckt von einem Spaziergang zurück nach Hause kommen. Wie viele Pfotenabdrücke, Haare und Kauspuren unsere Wohnung durchziehen, eines ist sicher:

„Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebtwerden heißt.“
(Arthur Schopenhauer)

Hunde Zitate zum Nachdenken: Lebensweisheit mit Gefühl
Hunde Zitate zum Nachdenken: Lebensweisheit mit Gefühl

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Stimmt das oder stimmt das nicht? Die meisten Hundebesitzerinnen würden diese Frage wohl vorbehaltlos mit einem JA beantworten. Ebenso wie Großteil der Leserinnen dieses Blogs.

Und hier finden Sie weitere Hundesprüche, nicht nur zum Nachdenken.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Über die Autorinnen

Tausende Besucher lesen jeden Tag unseren Blog. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir bleiben unserem Motto treu und setzen uns weiterhin für einen liebevollen Umgang mit Hunden ein. Wenn Sie uns eine Nachricht schicken wollen, besuchen Sie am besten hier die Kontaktseite.

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top