Flohsamenschalen für Hunde

Flohsamenschalen kennen die Menschen seit Langem als natürliches Heilmittel. Sie unterstützen die Darmfunktion von Mensch und Tier.

Was sind Flohsamenschalen?

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Flohsamenschalen um die Schalen der Flohsamen. Grundsätzlich können Sie beide Produkte, also Flohsamen und Flohsamenschalen, an Ihren Hund verfüttern. Bei den Schalen ist eine kleinere Menge bereits ausreichend und wirkungsvoll.

Flohsamen und deren Schalen stammen von den Wegerichgewächsen Plantago afra und Plantago indica. Die Samen erinnern an Flöhe, daher kommt der Name Flohsamen-Wegerich (lat. Plantago psyllium). Im Handel können Sie vor allem die Samen und Schalen der Plantago afra kaufen.

Samen und Schale quellen unterschiedlich stark

Die Flohsamen haben einen Kern, in dem viele Fette und Proteine enthalten sind.

In der Herstellung trennen die Produzenten die Schalen vom Samen, da beide Teile ein sehr unterschiedliches Quellverhalten haben. Die Schalen können viel mehr Flüssigkeit aufnehmen als die Samen selbst. Somit wirken Flohsamenschalen deutlich effektiver.

Wie wirken Flohsamenschalen?

Flohsamenschalen enthalten sehr viele wichtige Ballaststoffe. Diese brauchen der Hundekörper zur Regulierung der Verdauung und des Blutzuckerspiegels. Durch ihre quellenden Fähigkeiten wirken die Schalen stuhlregulierend.

Der Kot wird durch Aufnahme der Schalen weicher und gleitfähiger. Wenn Sie die Flohsamen oder Flohsamenschalen vor dem Essen zu sich nehmen, hemmen sie außerdem den Appetit und wirken sättigend.

Flohsamenschalen für Hunde, richtige Dosierung und Menge
Flohsamenschalen für Hunde, richtige Dosierung und Menge

Flohsamenschalen zur Darmsanierung

Aufgequollene Flohsamenschalen erzeugen eine Art Schleim. Nach dem Verzehr schützt dieser die Darmwand. Er beugt so Irritationen vor. Durch den Schleim kann die verdaute Nahrung leichter durch den Darm gelangen.

Wenn Ballaststoffe unverdaut in den Darmtrakt gelangen, entstehen unangenehme Gase. Ihr Hund leidet unter Blähungen. Da es sich bei Flohsamen und Flohsamenschalen um sogenannte lösliche Ballaststoffe handelt, wirken sie weitaus weniger blähend als andere.

Bei Hunden können Flohsamen sogar für Linderung bei Allergien und für ein schön glänzendes Fell sorgen.

Gegen Durchfall oder Verstopfung

Flohsamenschalen wirken sowohl gegen Verstopfung als auch bei Durchfall:

  • Sie helfen bei Durchfall, indem Sie das überschüssige Wasser binden und den Stuhl festigen.
  • Im Falle einer Verstopfung erhöht sich durch die aufgequollenen Flohsamenschalen das Volumen des Stuhls. Dies erhöht den Druck auf die Innenwand des Darms und setzt so die Ausscheidung in Gang.

Dosierung und Menge richtig anwenden

Mit der richtigen Menge sind Flohsamenschalen leicht anzuwenden. Die Dosierung hängt vom Körpergewicht Ihres Hundes ab.

Wiegt Ihr Hund bis zu einem Körpergewicht von etwa 20 kg, sind 5 g täglich ausreichend. Ab 21 kg Körpergewicht können Sie 10 g pro Tag an ihn verfüttern.

Das Wichtigste gleich vorweg. Sie und Ihr Hund sollten Flohsamenprodukte immer mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Sie sollten daher sowohl Samen wie auch Schalen mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr in Wasser quellen lassen.

So vermeiden Sie, dass die Samen Flüssigkeit aus dem Körper ziehen und Verstopfung verursachen. Flohsamen und ihre Schalen sind sehr verträglich. Sie können sie als Ergänzung zum täglichen Hauptfutter geben.

Flohsamenschalen in Wasser quellen lassen
Flohsamenschalen in Wasser quellen lassen

Flohsamenschalen beim Barfen

Füttert Sie Ihren Hund nach der BARF-Methode, müssen Sie die unverdaulichen Bestandteile der natürlichen Nahrung ersetzen. Diese heißen Ballaststoffe. Zu ihnen gehören in der freien Natur zum Beispiel Krallen, Haare oder die Haut des Beutetiers.

Sehr viele Ballaststoffe nimmt Ihr Hund beim Barfen bereits durch Obst und Gemüse auf. Ergänzend hat sich hier die Zugabe von Flohsamenschalen bewährt.

Verweigert Ihr Hund die Aufnahme von Obst und Gemüse ganz, können Sie die Ballaststoffzufuhr durch aufgequollene Flohsamenschalen gewährleisten. Ballaststoffe sind für die Gesundhaltung des Darms Ihres Vierbeiners zwingend notwendig.

Helfen Flohsamenschalen bei Giardien?

Giardien sind mikroskopisch kleine Parasiten, die den Dünndarm Ihres Hunds befallen können. Oft verläuft eine Infektion ohne Symptome. Bei Welpen und Hunden mit geschwächtem Immunsystem kann es aber durchaus zu Unwohlsein, Gewichtsverlust und Durchfall kommen.

Giardien ernähren sich vom Darminhalt Ihres Vierbeiners. Am liebsten nehmen die Einzeller Zucker und Kohlenhydrate auf. Sie sollten bei einem Befall Ihres Hunds also so gut wie möglich alle Kohlenhydrate im Futter vermeiden.

Auf Gemüse und Obst sollten Sie in so einem Fall weitestgehend verzichten. Viele Sorten enthalten hohe Mengen an Zucker. Geeignete Gemüsesorten während einer Giardienerkrankung sind zum Beispiel Blattspinat oder Gurke.

Tierarzt kann Medikamente und Flohsamen kombinieren

Bei einer Infektion mit Giardien ist eine Behandlung mit wirkungsvollen Medikamenten durch Ihre Tierärztin sinnvoll. Mit der Ärztin Ihres Vertrauens können Sie zudem einen passenden Futterplan für die Zeit während der Erkrankung Ihres Lieblings ausarbeiten.

Der Einsatz von Flohsamenschalen hilft dem Darmtrakt Ihres Vierbeiners in dieser Zeit zusätzlich dabei, sich von einem Giardienbefall zu regenerieren. Die flüssigkeitsbindende Wirkung unterstützt ihn im Kampf gegen den Durchfall. Sie hilft dem Darm, alle Abläufe wieder zu normalisieren.

Flohsamenschalen Hund: Verdauung helfen, Dosierung und Menge
Flohsamenschalen Hund: Verdauung helfen, Dosierung und Menge

Flohsamenschalen gegen Sodbrennen

Das unangenehme, säuerliche Gefühl in Magen und Speiseröhre, das wir von uns Menschen kennen, entsteht bei Ihrem Hund vor allem nach gewürztem Futter. Oder wenn Ihr Hund eine zu große Portion gefressen hat.

Zudem kann Stress bei ihm ein Auslöser dafür sein, dass Magensäure in die Speiseröhre fließt. Sie verursacht dort eine Reizung der Schleimhaut Ihres Lieblings.

Typische Symptome für Sodbrennen bei Ihrem Hund sind das Fressen von Gras und Erde, Würgen, Schmatzen und vermehrtes Speicheln. Hier wirken sich aufgequollene Flohsamenschalen ebenfalls positiv auf Ihren Hund aus.

Durch den Schleim, den sie produzieren, bildet sich eine Schutzschicht in der Speiseröhre Ihres Lieblings. Um diesen schützenden Effekt zu verstärken, können Sie Ihrem Hund die Flohsamenschalen alle 30 Minuten löffelweise geben. So ist der Schutz der Speiseröhre Ihres Vierbeiners länger vorhanden.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Dogco bei Pinterest entdecken

Dogco Logo
Scroll to Top