Dürfen Hunde Johannisbeeren essen?

Johannisbeeren zählen zu den beliebtesten Obstsorten. Durch ihre leichte Säure und ihren unverkennbaren Geschmack sind sie in der Küche unverzichtbar.

Saft, Konfitüre oder Süßgebäck wird mit den kleinen Beeren zum Geschmackserlebnis. Während der Erntezeit können Sie die Johannisbeeren auch direkt vom Strauch essen.

Und so mancher Hund macht genau das. Er pflückt die Beeren selbst vom Strauch und frisst sie.

Bei Erdbeeren oder Himbeeren ist hier nichts einzuwenden. Wie aber sieht es mit den sauren Johannisbeeren aus? Dürfen Hunde diese essen?

Rote und schwarze Johannisbeeren

Johannisbeeren gibt es in unterschiedlichen Farben. Sie können hell- bis dunkelrot, fast weiß oder aber dunkelblau bis Schwarz sein.

Je nach Farbe schmecken die Beeren unterschiedlich. Entsprechend der Farbe sind Johannisbeeren die Grundlage für verschiedene Spezialitäten.

So wird der bekannte französische Likör Cassis aus den dunklen Beeren gewonnen. Konfitüre macht man zumeist aus den roten Johannisbeeren.

Um den Johannistag am 24. Juni sind die Beeren genussreif.

Johannisbeeren stammen ursprünglich aus Nord-, Ost- und Mitteleuropa. Die in Bayern und Österreich Ribiseln genannten Beeren zählen zu den Sommerfrüchten.

Ihr Name stammt vom Reifezeitpunkt ab. Johannisbeeren sind etwa um den Johannistag genussreif. Sie wachsen traubenähnlich an Rispen und im Fruchtfleisch befinden sich kleine Kerne.

Johannisbeeren liefern viel Vitamin-C

Die kleinen Beeren sind ganz groß, wenn es um Gesundheit geht. Dabei ist es völlig egal, welche Farbe sie haben.

Johannisbeeren enthalten eine Menge Vitamin C und sehr viele Ballaststoffe.

  • Hier liegen die dunklen Beeren allerdings deutlich vorne. Sie liefern beinahe das Dreifache an Vitamin C und das doppelte an Ballaststoffen.
  • Die roten und weißen Beeren sind jedoch ärmer an Kohlenhydraten.

Johannisbeeren gelten dank der enthaltenen Vitamine als optimale Früchte, um oxidativem Stress vorzubeugen. Vitamin C ist ein ideales Vitamin zur Unterstützung der Abwehrkräfte.

Daneben sind B-Vitamine, Kalzium und andere Mineralstoffe enthalten, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Johannisbeeren gelten auch als natürliches Mittel gegen leichten Durchfall.

Johannisbeeren für Hunde?

Alle diese positiven Eigenschaften kommen auch Ihrem Hund zugute. Ihr Hund darf Johannisbeeren also gerne fressen.

Manche Hunde lieben diese Beeren regelrecht. Sie plündern gelegentlich sogar die Johannisbeersträucher im Garten und naschen die Beeren.

Johannisbeeren dürfen daher auch im Futternapf Ihres Vierbeiners Verwendung finden. Sie ergänzen hervorragend eine Barf-Mahlzeit für Ihren Hund.

Keine Johannisbeeren für kranke Hunde

Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Ihr Hund krank ist. Johannisbeeren wirken harntreibend. Hat Ihr Hund Nieren- oder Blasenbeschwerden, sollten Sie ihm daher die Beeren nur in sehr kleinen Mengen geben.

Andernfalls könnten die Kalziumwerte im Blut Ihres Vierbeiners deutlich steigen. Dies sorgt für eine stärkere Belastung der Nieren.

Beeren richtig einkaufen

Wenn Sie Ihrem Tier Johannisbeeren füttern möchten, achten Sie unbedingt auf die Frische. Die Beeren sollten fest an den Reben hängen.

Sie dürfen keine fauligen oder schimmeligen Stellen aufweisen. Die Johannisbeeren sollten außerdem prall aussehen und die Haut muss unverletzt sein.

Johannisbeeren zubereiten

Waschen Sie die Reben unter fließendem Wasser und lassen Sie die Beeren für Ihren Hund danach abtropfen.

Lösen Sie die Johannisbeeren mit den Fingern vorsichtig von der Rebe. Zerdrücken Sie die roten Früchte mit einer Gabel. Sie können sie auch mit dem Stabmixer pürieren. Mischen Sie dieses Püree dann ins Futter Ihres Hundes.

Dürfen Hunde Johannisbeeren essen?
Dürfen Hunde Johannisbeeren essen?

Nicht jeder Hund mag die sauren Beeren. Geben Sie Ihrem Vierbeiner also zuerst wenige und achten Sie auf seine Reaktion.

Besonders gut für Ihren Hund sind Johannisbeeren mit etwas Quark vermischt. Als Leckerei oder zwischendurch eignen sie sich also perfekt für Ihr Tier.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Scroll to Top