Bulgur für Hunde?

Ob Bulgur für Hunde verträglich ist, daran scheiden sich die Geister. Der Geschmack von Bulgur erinnert an Reis, deswegen lieben viele Fellnasen das Getreide sehr und können gar nicht genug davon bekommen.

Wenn Ihr Hund Reis also gerne mag, freut er sich sicher über Bulgur in seinem Futternapf. Bulgur zählt jedoch zu den Hartweizenprodukten, genauso wie Nudeln. Aus diesem Grund sollten Hunde Bulgur eher nicht fressen.

Bulgur bei Hunden mit Allergien?

Kurioserweise reagieren immer mehr Hunde allergisch auf Eiweißverbindungen aus Schweine-, Rind-, Puten- oder Hühnerfleisch. Es ist dann gar nicht so einfach, bei den vielen verschiedenen Fertigfuttern mit hohen tierischen Bestandteilen ein passendes für Ihre Fellnase zu finden.

Vielleicht ist Getreide also aufgrund einer Unverträglichkeit sogar schon fester Teil Ihrer täglichen Fütterungsroutine geworden. Dann können Sie neben Reis und Kartoffeln zur Abwechslung Bulgur für Ihren Hund ausprobieren. In geringen Mengen ist Getreide im Napf Ihres Hundes nicht schädlich. Es macht vor allem lange satt.

Was ist Bulgur?

Bulgur stammt aus dem Vorderen Orient. Dort ist es aus den Küchen nicht mehr wegzudenken. In der Türkei und anderen orientalischen Regionen gilt Bulgur als Grundnahrungsmittel, ähnlich wie hierzulande das Brot.

Um Bulgur zu gewinnen, weicht man Hartweizengrieß ein, um ihn dann mit Wasserdampf zu garen. Durch dieses schonende Verfahren wandern die wichtigen Vitamine und Nährstoffe aus der äußeren Schale des Korns in die inneren Schichten.

Nachdem der Grieß wieder getrocknet ist, entfernt man die Schalen. Die übrig gebliebenen Körner mahlt man nun und füllt sie ab. Weil man Bulgur bereits bei der Herstellung dampfgart, muss man ihn bei der Zubereitung nur noch wenige Minuten in heißem Wasser einweichen. Dabei quillt er auf.

Bulgur hat im Geschmack eine leicht nussige, herbe Note und Sie können ihn auf viele verschiedene Arten zubereiten. Die Getreidekörner können Sie als Salat, als Beilage zu Fleisch oder als Suppeneinlage servieren.

Wichtige Inhaltsstoffe von Bulgur

Bulgur liefert viel Eisen, Magnesium und Ballaststoffe. Zudem enthält er reichlich B-Vitamine und pflanzliches Eiweiß. Dazu ist sein Fettgehalt ziemlich niedrig. Das ebenfalls enthaltene Vitamin E wirkt bei Rheumaerkrankungen und Gefäßverkalkungen gesundheitsfördernd.

In Bulgur finden Sie weiterhin die Mineralstoffe Phosphor und Kalzium, die für den menschlichen und den tierischen Organismus überlebenswichtig sind.

Getreide ist für den Hundekörper durch die Domestizierung des Hunds etwas besser verwertbar geworden. Der Großteil des Speiseplans Ihres Lieblings sollte jedoch trotzdem aus Fleisch bestehen. In diese Kerbe schlägt BARF als Ernährungsphilosophie.

Bulgur als Schonkost für Hunde

Zwischendurch kann es im Magen-Darm-Trakt Ihres Hunds immer mal zu einem Ungleichgewicht kommen. Das passiert schnell, wenn er etwas Falsches gefressen hat oder durch die Verabreichung von Medikamenten.

Stress ist ein weiterer, wichtiger Faktor und hat viel Einfluss auf den Magen Ihres Lieblings. Zu den Folgen gehören Durchfall oder Blähungen und Magenschmerzen. Es ist wichtig, die Stressoren, die für das Unwohlsein verantwortlich sind, soweit wie möglich für Ihren Hund abzuschwächen.

Sie können Ihrem Vierbeiner zusätzlich helfen, indem Sie der Übersäuerung in seinem Magen etwas entgegenwirken. Geben Sie Ihrem Hund für einige Tage spezielle Schonkost. So hat der Körper Ihres Hunds Gelegenheit, sich zu beruhigen und zu regenerieren.

Am besten geeignet für Schonkost ist gekochtes Hühner- oder Putenfleisch, weil es sehr gut verdaulich für Ihren Vierbeiner ist. Zusätzlich zum Fleisch sollten Sie Kohlenhydrate wie Bulgur, Kartoffeln oder Reis füttern, damit Ihr Liebling satt wird. Kochen Sie alles sehr weich, bevor Sie es an Ihren Hund verfüttern.

Je weicher das Futter am Schluss ist, desto besser und verträglicher wird es für Ihren Vierbeiner. Damit Ihr Hund während der Schonkostzeit genug Eiweiß bekommt, können Sie etwas Hüttenkäse oder Quark unterrühren. So schmeckt es Ihrer Fellnase gleich noch besser. Verzichten sollten Sie auf alle Arten von Kräutern und Gewürzen.

Dürfen Hunde Bulgur essen?

Bulgur ist vielseitig und bietet viele gesunde Inhaltsstoffe für Ihren Hund. Dennoch gibt es Getreidesorten die besser verträglich sind als Bulgur. Dazu gehören:

Diese Sorten sind sehr allergenarm. Und sie schlagen Ihrem Liebling weniger auf den Magen, wenn er sowieso empfindlich ist.

Bulgur für Hunde: Dürfen Hunde orientalisches Getreide essen
Bulgur für Hunde: Dürfen Hunde das orientalische Getreide essen?

Probieren Sie aber gerne aus, ob Ihr Hund Bulgur gut verträgt. Gut gekocht und aufgequollen ist er für Ihren Vierbeiner eine leckere Ergänzung im Futterplan.

Gratis Spickzettel bekommen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Und Sie bekommen den praktischen Spickzettel mit verbotenen Lebensmitteln gratis für Ihren Hund.

Was dürfen Hund nicht fressen?

Scroll to Top